Eiskalter Zwetschgenkuchen

Ich war neulich wieder auf dem Markt – und habe dort unter anderem Zwetschgen gekauft, eine der wenigen Obstsorten, von denen es jetzt noch ein einigermaßen großes Angebot gibt. Und aus eben jenen Zwetschgen habe ich Zwetschgenkucheneis gemacht – natürlich mit Streuseln (nicht mit dem ebenso leckeren Rahmgenuss des in Baden-Württemberg sehr bekannten Originals. Ein paar Infos gibt es übrigens in meinem Beitrag auf blog.ichbinbw.de). Und während ich dies hier schrieb, fand ich doch tatsächlich noch meinen Uralt-Radiobeitrag über Bühlertal und die Vorbereitung auf ganz besondere Gäste im Sommer 2006… (leider stark zusammengeschnitten und die schönen Lieder, die ich extra rausgesucht/Genehmigungen besorgt hab, sind auch nicht drin).

Jetzt wird gschafft
Zunächst müssen die Streusel gemacht werden. Dazu reicht es, 100 g Mehl mit 50 g Zucker und 65 g Butter zu verkneten – gerne auch länger, denn die Streusel sollen ja recht fest werden. Die Krümel kommen dann – auf einem Backblech oder in einer großen Auflaufform locker ausgebreitet –bei 180 Grad für 25 Minuten in den Ofen, bis sie gut braun sind. Für eine weihnachtliche Variante kann man der Mischung auch Zimt beifügen.
Für das Eis habe ich 500 g Zwetschgen püriert und sie nach Packungsaufschrift mit einer Packung Eiszauber für Früchte gemixt, und anschließend die Streusel untergehoben.

Zutaten
100 g Mehl
50 g Zucker
65 g Butter
500 g Zwetschgen
1 Packung Eiszauber für Früchte

Advertisements

Über jswjuliaschweizer

Ich arbeite als freie Journalistin im Großraum Stuttgart, unter anderem für Tageszeitungen, aber auch für einen Verlag, der sich auf Jugendkommunikation spezialisiert hat, ein Online-Magazin und viele weitere Kunden mehr. Zu meinem Beruf gekommen bin ich über ein BA-Studium in Ravensburg und Praxisphasen bei der Frankfurter Rundschau, ein Volontariat bei einem Fachverlag mit anschließender befristeter Redakteursstelle und einem Aufbaustudium Journalistik in Hohenheim. Dort habe ich Ende Dezember 2009 meine Diplomarbeit über die Berichterstattung zur Finanzkrise abgegeben und bin seitdem überwiegend als Freie unterwegs. Zu finden auch hier: @jsw_Julia
Dieser Beitrag wurde unter in diesem Netz, in und um und um herum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s